Rathaus
Leben & Wohnen
Tourismus
Wirtschaft

Willkommen in Dingelstädt

Unsere Stadt Dingelstädt befindet sich im Herzen Deutschlands, mit dem Harz in Sichtweite und den milden Landschaften des Eichsfelds. In den fünf Ortschaften Dingelstädt, Helmsdorf, Kefferhausen, Kreuzebra und Silberhausen
lässt es sich fantastisch leben, arbeiten und genießen.
Das Angebot ist so groß und vielfältig.
Tradition und Zukunft, Technik und Natur, Alt und Jung. Eine spannende Mischung erwartet Sie: Freuen Sie sich auf kulturelle Vielfalt, wirtschaftliches Potenzial, die einzigartige
Mischung einer schönen Stadt im gediegenen Eichsfeld.

In unmittelbarer Nähe zur A38 verfügt die Stadt Dingelstädt über viele handwerklich, landwirtschaftlich und mittelständisch geprägte Betriebe, somit über eine stabile Wirtschaft.
Sie bietet ein buntes, kreatives Vereinsleben sowie ein angenehmes Umfeld für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren.
Auch die vielen  Grünanlagen, Wander- und Radwege sowie unser Stadtfluss, die Unstrut mit der Unstrutquelle, tragen zur Attraktivität
bei.
Nehmen Sie sich Zeit für einen Besuch!

Wir freuen uns auf Sie!

STADT an der Unstrutquelle

Liebe Besucherinnen und Besucher, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger von Dingelstädt, liebe Gäste,

herzlich willkommen auf der Webseite der Stadt Dingelstädt!

Hier finden Sie übersichtlich und ansprechend dargestellt alle wichtigen Informationen über die Stadt Dingelstädt mit ihren fünf Ortschaften Helmsdorf, Kefferhausen, Kreuzebra, Silberhausen, Dingelstädt und ihrer Stadtverwaltung.

Dingelstädt ist ein attraktiver Wirtschaftsstandort. Dingelstädt ist aber auch Kinder- und Jugendstadt, und daher investieren wir nachhaltig in den Ausbau der Kinderbetreuung. Dies sehen wir neben dem Ausbau und Erhalt der Infrastruktur als Investition in die Zukunft der Stadt. Nur durch eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie gewinnen wir gut ausgebildete Fachkräfte und können diese auch halten.

Die Stadt Dingelstädt begeistert auch durch ihren hohen Freizeitwert – beispielsweise haben wir eines der schönsten Freibäder in der Region. Wir wollen, dass sich die Bürgerinnen und Bürger, aber auch die Gäste aus dem In- und Ausland, hier wohlfühlen. Informieren Sie sich hier auf der Homepage über unser Freizeit- und Kulturangebot – es ist für jeden etwas dabei.

Sehen Sie sich auf der Website um und erfahren Sie mehr über die zahlreichen Angebote, die Ihnen Dingelstädt als zukunftsfähiger Wirtschaftsstandort, aber auch familienfreundliches Zentrum, bietet. Ob Bildung, Freizeit oder Wirtschaft – die Stadt Dingelstädt informiert Sie aktuell über die wichtigsten Themen.

Uns ist es wichtig, nahe an Ihren Bedürfnissen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, zu sein. Sie finden auf unseren Seiten Informationen rund um Stadtverwaltung und Stadtrat. Per Mausklick erfahren Sie, welches Amt für Ihr Anliegen zuständig ist, und wo Sie Ihre Ansprechpartner finden. Besuchen Sie auch unseren virtuellen Bürgerservice und erledigen Sie den einen oder anderen Behördengang bequem von Zuhause aus.

Viel Spaß beim Durchklicken und Entdecken wünscht Ihnen

Ihr Bürgermeister

Andreas Fernkorn

WEIHNACHTSGRUẞ des Bürgermeisters

Liebe Bürgerinnen und Bürger aus den Ortschaften Dingelstädt, Helmsdorf, Kefferhausen, Kreuzebra und Silberhausen, werte Freunde unserer Stadt,

gegen Ende dieses Jahres und noch immer mitten in einem Pandemiegeschehen möchte ich allen – Ihnen, liebe Erwachsene und Euch, liebe Kinder – sehr herzlich danken! Gemeinsam versuchen wir nach wie vor, unsere Stadt mit ihren fünf Ortschaften möglichst gesund und positiv durch diese Zeit zu bringen: Rücksichtnahme und Mut tragen dazu bei; Hilfe, Fürsorge und Überzeugungsarbeit. Dazu kommen großes Engagement in Pflege, Schulen und Kitas ebenso wie Flexibilität und viel guter Wille in Gastronomie, Kultur, Vereinen und Kirche.

Das Jahr kostete uns allen viel Kraft. Die Festtage werden wieder anders sein als sonst. Und manche von uns würden 2021 am liebsten vergessen – verständlicherweise.
Mein großer, sehr herzlicher Dank gilt all denen, die sich in diesen Zeiten unermüdlich für andere eingesetzt haben und dies nach wie vor mit großem Einsatz machen: In Kliniken und Arztpraxen, in Altenheimen und sozialen Einrichtungen, bei den Feuerwehren und Hilfsorganisationen, in der Nachbarschaftshilfe – auch die engagierten Teams im Gesundheitsamt und im Ordnungsamt der Stadtverwaltung seien hier ausdrücklich genannt. Sie alle beweisen Tag für Tag, was jetzt am wichtigsten ist: Solidarität.
Gleichzeitig hat uns dieses Jahr gezeigt, dass wir gemeinsam mehr schaffen als wir vielleicht vermutet hätten. Atmen wir durch und bleiben wir dran: Und bitte bleiben Sie zuversichtlich, dass es – hoffentlich bald – wieder ein unbeschwertes Leben nach Corona gibt.

Die vergangenen Monate waren eine sehr herausfordernde Zeit. Wohl kaum jemand hätte es am Anfang dieses Jahres für möglich gehalten, dass sich die Gemeinden Anrode und Dünwald auflösen wollen und die Ortsteile Beberstedt, Bickenriede, Hüpstedt und Zella sich für einen Beitritt zu unserer Stadt ausgesprochen haben.
Ein Schwerpunkt im Tagesgeschäft war sicher das Thema Wohnen in unserer Stadt. Der hohe Bedarf an – gerade neuem Bauland – lässt uns vor allem auf die neuen Baugebiete im gesamten Stadtgebiet hoffen.  Das Baugebiet „Am Wiesenweg“ in der Ortschaft Kefferhausen feierte im November seine Einweihung. Hier sind von 18 Bauplätzen 17 Bauplätze verkauft. Der erste Spatenstich für das größte Baugebiet seit Jahrzehnten wurde im Oktober „Hinter dem Kerbschen Berg“ gesetzt. Aber auch kleinere Baugebiete „Am Freibad“ und der „Steinstraße“ in der Ortschaft Dingelstädt oder der „Flachsröste“ in der Ortschaft Kreuzebra sind zum Teil schon bebaut. Insgesamt haben wir vor, ca. 115 Bauplätze in unserer Stadt mit ihren fünf Ortschaften zu schaffen. Davon sind ca. 90 Bauplätze jetzt schon Realität geworden. Das Baugebiet „Am Holzweg“ in der Ortschaft Kreuzebra bildet bei der Bauplatzentwicklung die zurzeit größte Herausforderung. Aber auch am Wohnungsmarkt wurden neue Gebäudekomplexe gebaut. Beispielhaft sind hier die Bauvorhaben „Hinter den Höfen“ auf der alten Industriebrache der Sitzmöbelfabrik und an der Volksolidarität zu nennen. Der Leerstand an Bestandsimmobilien in unsere Stadt beziffert sich auf etwa 2 %. Das zeigt das unsere Stadt ein attraktiver Ort zum Leben, Wohnen und Arbeiten ist.

Wir sind als einzige Stadt in Nordthüringen in die Dorferneuerung für die Jahre 2022 – 2026 aufgenommen worden. Neben den kommunalen Bauvorhaben werden hiervon auch unsere privaten Hausbesitzer in den Ortschaften Kefferhausen, Kreuzebra, Helmsdorf und Silberhausen profitieren können.
Bei der Ansiedlung von neuen Betrieben im Industriegebiet „An der Wachstedter Straße“ konnten wir die Firma Dick & Dick Laserschneid- und Systemtechnik GmbH sowie die Firma MANICH Food Innovation GmbH als große Investoren gewinnen. Aber auch weiteren drei Handwerksbetrieben geben wir dort eine Heimat. Das Gelände der ehemaligen Hühnerfarm konnte nach schwierigen Verhandlungen im Januar 2021 endgültig von der Stadt erworben werden. Hier wird zurzeit ein Altlastengutachten erstellt. Ebenfalls planen wir eine neue Zufahrtsstraße zu diesem Gebiet. Eine einmalige Chance für unsere Stadt, da wir hier eine hohe Förderung in Aussicht gestellt bekommen haben.

Ein weiteres herausragendes Thema im Tagesgeschäft war sicher das Thema Straßenbau, Wander- und Radwegeverkehr. So konnten wir weitere Straßen bauen oder bauen lassen. Unter anderem „Am Freibad“, „Triftweg 2. BA“, in der Ortschaft Dingelstädt oder „Am Heidelborn“ in der Ortschaft Kreuzebra. Der Neubau der Straße am Dingelstädter Bahnhof wird im Januar 2022 beginnen. Hier wird außerdem auch eine Bushaltestelle entstehen. Ein Wanderweg konnte zwischen der Kanonenbahn und dem Rieth gebaut werden.
Für das kommende Jahr sind drei große Radwegeabschnitte zwischen oder in unseren Ortschaften geplant. Der Schleifweg 1. BA in der Ortschaft Kefferhausen, der Kapellenweg in der Ortschaft Silberhausen und der Hauptweg zwischen den Ortschaften Kefferhausen und Kreuzebra. Die Fördermittelzusagen des Landes Thüringen liegen vor und die Auftragsvergaben sind zum Teil erfolgt. Eine Erweiterung des Unstrutradweges von der Quelle bis nach Heuthen ist in Planung.
Gut voran geht es mit dem Bau des Kunstrasenplatzes in der Ortschaft Dingelstädt. Die Ballsportanlage steht kurz vor ihrer Fertigstellung. Ein Spielbetrieb wird ab Mai 2022 möglich sein.

Leider konnten wir herausragende Feste (wie z. B. das Breikuchenfest, die Schützenfeste, die Weihnachtsmärkte, den Rathaussturm, die Familienfeste und den Karneval) sowie Jubiläen (Kefferhausen 875 Jahre, Silberhausen 850 Jahre), die das Jahr 2021 mit sich gebracht haben, nicht so feiern, wie wir es wollten. Auch die Frauenwallfahrt und unser Gemeindefest auf dem Kerbschen Berg konnten nicht stattfinden. Deshalb möchte ich auch an dieser Stelle noch betonen, dass wir wenigstens die Ortsjubiläen nachfeiern werden, sobald dies wieder möglich ist.

Ich danke allen Frauen und Männern im Seniorenbeirat, den Ortschaftsräten, dem Stadtrat, in den Vereinen und Kirchen, die sich für unser Gemeinwohl einsetzen sehr herzlich und wünsche ihnen viel Fortune zum Wohle unserer Stadt. Auch die politische und ehrenamtliche Arbeit konnte und kann nur mit Einschränkungen ausgeübt werden – auch für die Inkaufnahme dieser Erschwernisse und die trotzdem uneingeschränkte Schaffenskraft bedanke ich mich sehr herzlich.
Viele weitere Projekte in unserer Stadt befinden sich in der Umsetzung (z. B. die Umgestaltung der Freiflächen des Freibades aber auch Aktionen rund um die Themen Gesundheitsstadt und Klimaanpassung) oder in Planung (z. B. unser neues Hallenbad oder z. B. die Wahlstraße in der Ortschaft Kefferhausen).
Nicht alles war schlecht in diesem Jahr. Ich kann Sie am Ende meines Grußwortes nur bitten, die Corona-Regeln zu befolgen, die Zeit zuhause mit der engsten Familie zu verbringen und hoffe, dass uns 2022 aus der Pandemie führt.

Ich wünsche Ihnen ein friedliches und gesegnetes Weihnachtsfest und einen erfolgreichen Start in ein gutes neues Jahr. Bleiben Sie vor allem gesund.

Ihr Bürgermeister

Andreas Fernkorn

Aktuelles

Die Stadt Dingelstädt begrüßt zwei neue Kolleginnen im Bauamt

Das Team des Bauamtes der Stadt Dingelstädt wird seit dem September 2021 und nun seit Januar 2022 tatkräftig durch 2 neue Kolleginnen unterstützt. Evelin Reichardt hat bereits als ausgebildete Verwaltungsfachangestellte langjährige Erfahrungen im Bereich Bauen, Liegenschaften und Stadtentwicklung in öffentlichen Verwaltungen gesammelt. Sie ist bei der Stadt Dingelstädt Ansprechpartnerin für alle Angelegenheiten rund um Liegenschaften…. Artikel ansehen

3G-Regel bei Zutritt z. Verwaltung / 2G-Regel f. Bibliothek u. Jugendclub

Seit Mittwoch, 24. November 2021, gilt bundesweit die 3G-Regel am Arbeitsplatz. Diese greift für die gesamte Belegschaft der Stadtverwaltung Dingelstädt. Um dem Infektionsgeschehen gerecht zu werden, ordnet die Stadtverwaltung die 3G-Regel nun auch für alle Besucher/innen aller Verwaltungsgebäude* der Stadtverwaltung Dingelstädt an.  Das bedeutet, dass alle Besucher/innen sowie andere „Externe“, Dienstleister etc., bei Eintritt in… Artikel ansehen

Aktuelle Baustellen

Ab 09.08.21: Sperrung der Brücke in Dingelstädt Richtung Kreuzebra bis voraussichtlich April 2022. Eine Umfahrung ist über Kefferhausen oder Leinefelde möglich. Ab 18.10.21: Verkehrsbehinderungen wegen Straßenarbeiten aus Dingelstädt Richtung Kallmerode – Eine Ampelschaltung zur einseitigen Befahrung wird eingerichtet.

DingelsTädt in BILDERN