Ortschaft Beberstedt

Beberstedt wurde 1191 erstmals als „Befestide“ urkundlich erwähnt, hat etwa 607 Einwohner und gehört schon immer zum Eichsfeld. Der Ortsname könnte sich, so wird vermutet, aus dem Wort „bebe“ (= Bebo als Name für Personen) und dem zweiten Wortbestandteil „-stedt-(stede)“ (Hinweis auf eine Stätte, eine Siedlungsstelle, gegründet von Angeln-Germanischer Volksstamm) ableiten.
Die Ortschaft liegt auf der Südseite des Höhenzuges„ Dün“ in einer Höhe von etwa 467 m über NN am nördlichen Ende der Bebauung und 406 m über NN am südlichen Ende der Bebauung. Oberhalb des Ortes befinden sich die „Drei Linden“ unser Wahrzeichen, welche auf einer Höhe von 489 m stehen. Die Höhenlage von Beberstedt und der Südabfall gewähren eine sehr schöne Aussicht über das Unstruttal und Teile des westlichen Thüringer Beckens, bis hin zum ca. 70 km entfernten Inselsberg. Dieser ist bei gutem Wetter deutlich zu sehen. An maximal 10 Tagen im Tagen im Jahr, mit bester Sicht, sogar Oberhof oder der Kickelhahn bei Ilmenau. Allein diese Aussicht ist für jeden Besucher die Reise nach Beberstedt wert.

Für Wander- und Naturfreunde bietet sich eine Wanderung entlang des Landgrabens an. Über neu befestigte Wirtschafts- und Radwege lässt sich die nähere Umgebung erkunden.
So erreicht man in Kürze Nachbarorte oder den Unstrut-Radweg.

Im 832 jährigen katholisch, handwerklich und landwirtschaftlich geprägten Beberstedt auf der Eichsfelder Höhe, mit seiner 32 jährigen Partnerschaft zu Beverstedt bei Cuxhaven, lebt eine traditionsbewusste und eng heimatverbundene Bevölkerung, welche aber auch viele neue zukunftsorientierte Wege zur Entwicklung des Ortes geht. Dies spiegelt zum einen das sehr aktive Vereinsleben wieder sowie die Entfaltung im gewerblichen Bereich der letzten Jahre.

Im historischen Ortskern um den traditionellen Anger finden Sie unsere Kirche mit ihrem einzigartigen Rosenkranzaltar, dem Tryptychon, den Kindergarten, die Post, Friseur und Physiotherapie und die Gemeindeschänke mit Saal, für Private – oder Dorffeierlichkeiten. Bekannt ist Beberstedt auch durch die “Original Obereichsfeld Musikanten” unsere Blaskapelle und den Kirchenchor, die Sie sich einmal bei einem unserer Feste anhören sollten.

Hier kommen wir gern zusammen:

  • Unser Anger mit Steintisch, auf welchem die örtliche Gerichtsbarkeit liegt
  • Angerbrunnen
  • Gemeindeschänke
  • Tryptychon
  • Naturdenkmal Drei Linden auf dem Hellborn
  • Kriegerdenkmal
  • Grotte „Station“
  • Katholische Kirche St. Martin – Rosenkranzaltar
  • Vereinshaus
  • Sportlerheim

Das feiern wir gern:

  • Osterfeuer
  • Himmelfahrt
  • Sport- und Feuerwehrfest
  • Waldfest
  • Krautweih- Marienwallfahrt
  • Kirmes
  • Weihnachtssingen Kirchenchor

Bürgermeister der Ortschaft Beberstedt
Wigbert Hagelstange
Gemeindebüro Beberstedt
Beberstedt
Unterdorf 1
37351 Stadt Dingelstädt
Mail: beberstedt@dingelstaedt.de

Oeffnungszeiten
Sprechzeiten des Ortschaftsbürgermeisters:
Jeden zweiten Mittwoch im Monat, oder nach Vereinbarung.